Berliner Luft

Berliner Luft

July 6, 2017 German 0

 

Am 26. Mai, haben wir unseren Trip nach Berlin angefangen. Am ersten Tag haben wir eine Führung in den Reichstag und durch das Parliamentsviertel gemacht. Es ist wichtig, aus der deutschen Geschichte zu lernen und der Reichstag schildert die Entwicklung der deutschen Demokratie. Am Nachmittag machten wir eine Schifffahrt auf der Spree, um einen Überblick der Berliner Gebäude zu machen. Während wir auf dem Fluss waren, haben wir viele Borussia- Dortmunder Fans gesehen, die unter lauter Musik und ein Meer voll schwarz-gelber Fahnen ihre eigenen Schifffährten machten! Am Abend sind wir in ein Kabarett gegangen, um ein witziges Musikpaar ‚Pigor und Eichhorn‘ zu sehen.

Am Sonntag sind wir in den Mauerpark gegangen, um den berühmten Flohmarkt zu sehen. Das Hohenschönhausen Gefängnis war haarsträubend und ungläubig traurig, aber interessant. Es ist wichtig, dass wir uns an diese Straftäter erinnern, um diese Gräueltaten zu vermieden. Wir fortsetzten unser Thema Folter, als wir in die Oper gegangen sind, um Tosca zu sehen. Wir haben auch das malerische Schloss Charlottenburg besucht.

Wir haben Montag mit einer Besichtigung des Olympiastadions in der Zeit der Nationalsozialismus begonnen. Ein gruseliges Gebäude, das Olympiastadion steht am Ende des Boulevards zum Brandenburger Tor. Es ist im neoklassizisten Stil und ist wirklich imposant. Heute ist es das Heim der Fußballmannschaft, ‚Hertha BSC. ‘ Zum Mittagessen haben wir das weltberühmte Geschäft, ‚KaDeWe‘ besucht und natürlich haben wir Wurst gegessen! Am Nachtmittag haben wir Checkpoint Charlie besucht, aber das Museum hatte zu viel Information, jedoch war es doch interessant. Abends, sind wir in Kreuzberg, Berlins liebster hipster Szenekiez, gegangen, um zu essen.

Am letzten Tag, besuchten wir die Siegessäule und haben auch ein schönes Konzert bei der Deutscher Philharmonie zugehört. Wir haben den Trip mit einer Tour rund den Berliner Dom beendet. Berlin ist so interessant und wir waren glücklich, ein Trip zu machen, deswegen empfehle ich Berlin stark!

Francis Bushell